Haben Sie Fragen?
Rufen Sie uns einfach an:
040 696985 - 0

Interview: Inhouse- und Individual-Seminare

Carla spricht heute mit der Bereichsleiterin des Seminarmanagements der IBS Schreiber GmbH Susanne Hegeler.

Susanne, schön, dass du unseren Kunden einen kurzen Überblick über die Inhouse- und Individual-Seminare der IBS-Akademie geben möchtest. Wie sieht es jetzt gerade in der schwierigen Zeit der Corona-Pandemie aus?

Für uns alle ist es natürlich sehr schwierig, ich denke, dass es gerade wirklich alle Bereiche und jeden Einzelnen betrifft. Es ist eine Herausforderung. Wir möchten auch während dieser schwierigen Zeit unsere Teilnehmer mit Weiterbildungsangeboten versorgen. Wir haben allerdings die Zeit des Lockdowns intensiv für die Vorbereitung von Online-Seminaren genutzt, haben getüftelt, überlegt, Abläufe umgebaut – und die Mühe hat sich gelohnt: Ab Juni bieten wir Ihnen, unseren Kunden, eine exzellente Lösung an, mit der Sie an ausgewählten Seminaren von Ihrem Computer aus komfortabel und sicher teilnehmen können.

Online-Seminare klingt gut. Aber was ist mit den Inhouse- und Individual-Seminaren. Was genau kann sich der Kunde darunter vorstellen?

Ein Inhouse-Seminar findet direkt bei dem Kunden vor Ort statt. D. h. er gibt das Thema vor und die Seminarinhalte werden direkt auf ihn, also auf die Teilnehmerbedürfnisse, zugeschnitten. Der Kunde kann selbst Ort, Zeit und Dauer bestimmen. Selbstverständlich können auch unsere „offenen Seminare“, also die Seminare aus unserem Seminarkatalog, gebucht werden. Hier empfehlen wir eine maximale Teilnehmergröße von 12 Teilnehmern. So ist gewährleistet, dass die Gruppe nicht zu groß ist, der Referent sich um jeden Einzelnen kümmern kann und auf Fragen und Bedürfnisse der Teilnehmer ausreichend eingegangen werden kann. Dies bedeutet auch für den Kunden, dass er Reisekosten spart.

Was bedeutet dies während der Corona-Zeit? Wie kann sich der Kunde die Abläufe hier vorstellen?

Im Moment ist dies natürlich sehr schwierig, denn viele dürfen ja nicht reisen, sollen Gruppenansammlungen vermeiden und auch die Abstandsregelung wahren. Aber wenn es weitere Lockerungen von der Regierung gibt, könnte der Referent in kleinen Gruppen schulen. D. h. der Kunde hat nicht das Risiko, seine Mitarbeiter nach Hamburg zu schicken und vermeidet dadurch unnötige Reisen, da unser Referent direkt in die Firma des Kunden kommt. Wenn dann noch der Mundschutz und die Abstandspflicht gewährleistet sind, wäre es eine Möglichkeit, weiterhin Inhouse-Seminare in kleinen Gruppen anzubieten und somit die Teilnehmer mit Weiterbildungen zu versorgen.

Danke Susanne, aber was ist, wenn die Lockerungen noch länger andauern als erwartet? Wie können die Kunden trotzdem ihre Mitarbeiter schulen?

Wie bereits erwähnt, bieten wir ab Juni eine Online-Lösung an. Hierdurch haben wir natürlich die Möglichkeit, unsere Kunden auch mit einem sogenannten Inhouse-Seminar, in diesem Fall mit einem Online-Seminar, zu versorgen.

Das klingt gut. Und was ist mit den von dir angesprochenen Individual-Seminaren? Wie kann man sich diese vorstellen?

Individual-Seminare sind fast identisch, nur, dass der Kunde mit seinen Mitarbeitern zu uns nach Hamburg in die Akademie kommt. Dort werden dann nur die Teilnehmer als Gruppe aus einer Firma geschult. Also ganz allein für sich. Auch hier sind die Themen dann direkt auf die Firma angepasst. In dem Fall einer Belegung eines Individual-Seminars kommen die Teilnehmer aus einer Firma zu uns und werden mit einem „Rundum-Paket“ versorgt. D. h. während des Seminars erhält jeder Teilnehmer eine Seminarunterlage als Print, darf sich mit Kaffee, Gebäck, Softgetränken versorgen und geht in der Mittagspause mit dem Referenten in ein nahe gelegenes Restaurant zum Mittagessen. Das ist natürlich alles im Preis enthalten. Nach Seminarende erhält dann jeder Teilnehmer ein Zertifikat mit entsprechenden CPEs. Auch haben die Teilnehmer die Möglichkeit, in einem einer unserer Partnerhotels zu übernachten. Hierfür haben wir für die Teilnehmer Sonderkonditionen vereinbart.

Das hört sich wirklich gut an und vor allem, das Firmen als geschlossene Gruppe, so ganz unter sich geschult werden.

Das ist uns auch sehr wichtig. Denn in einem solchen Seminar können natürlich auch firmeninterne Fälle besprochen werden, die nicht für Dritte bestimmt sind.

Hinzu kommt noch, dass der Kunde für ein Individual-Seminar direkt zu uns ins wunderschöne Hamburg kommt.

Hamburg ist schon eine Reise wert. Und die meisten Teilnehmer, wie auch wir selbst, als Mitarbeiter der IBS Schreiber, sind von unserem Standort begeistert. Wir haben einen wunderschönen, direkten Blick auf den Hamburger Hafen und arbeiten dort, wo andere Urlaub machen. Die Gegend hier ist schon großartig. Die Teilnehmer haben abends eine große Auswahl an Freizeitangeboten. Vom Musical-Besuch bis hin zu einem Reeperbahn-Bummel oder einfach nur Abendessen in einem schönen Restaurant an den Landungsbrücken.

Susanne, dann danke ich Dir, dass du dir die Zeit genommen hast und wünsche dir noch weiterhin viel Spaß.

Dankeschön, und Dir wünsche ich noch einen schönen Tag.

 

 

IBS Schreiber GmbH

Anschrift
Zirkusweg 1
20359 Hamburg

+49 40 6969 85-0
+49 40 6969 85-31
info@ibs-schreiber.de

Prüfung & Beratung